Info für Schulen und UnterstützerInnen

Ausgangslage und Motivation

Familie ist die wichtigste und einflussreichste Bildungsinstanz mit weitreichenden Auswirkungen auf Schule, Beruf und das Leben. In kaum einem anderen europäischen Land ist jedoch die familiäre Herkunft so bestimmend für den Bildungsweg eines Kindes wie in Österreich:

Kinder aus Familien, die aus ganz unterschiedlichen Gründen benachteiligt sind – z.B. aufgrund sprachlicher Hürden, kultureller Unterschiede oder sozialer Ungleichheiten – haben somit bereits mit dem Tag ihrer Geburt andere Startbedingungen als ihre Altersgenossen.

Daher ist es wichtig, auch die Eltern ins Boot zu holen und ihnen die Bedeutung von Bildung aufzuzeigen. Nur so ist es möglich, der Gefahr von niedrigen oder fehlenden Bildungsabschlüssen entgegenzuwirken.

ELTERNRAUM versteht Familie als zentralen Teil des Bildungssystems und stärkt die Kompetenzen von Eltern, um Kindern bessere Bildungs- und Zukunftschancen zu ermöglichen. Wir bieten Raum für Gespräch und Erfahrungsaustausch, auch in Form von begleitender Übersetzung. Vor allem unterstützen wir Eltern dabei, kompetente Begleiter für ihre Kinder zu werden.

Unser Fokus liegt hier auf:

  • Gleichberechtigter Dialog: Mehrsprachige, eigens ausgebildete Eltern-Lernbegleiterinnen moderieren dialogisch Einzel- und Gruppengespräche – unsere ELTERNRAUM-Treffen.
  • Erfahrungen aus der Praxis: Eltern oder Erziehungsberechtigte lernen Möglichkeiten aus der Praxis teilnehmender Eltern oder durch den Dialog mit den Eltern-LernbegleiterInnen bewährte Wege zur Unterstützung ihres Kindes kennen.
  • Brücken bauen: Wir sind mit Eltern, Lehrpersonen oder SozialarbeiterInnen im regelmäßigen Kontakt und bauen zwischen allen Beteiligen Brücken, um Vertrauen zu bilden.
  • Einblicke in die Familienrealität: Wir nehmen Einladungen von einzelnen Eltern zu sich nach Hause an und erhalten dadurch einen realitätsnahen Einblick in deren familiäre Situation.
  • Vernetzung untereinander: Unsere Eltern-LernbegleiterInnen fördern aktiven Erfahrungsaustausch und vernetzen Eltern untereinander und mit der Schule ihrer Kinder.
  • Wohl der Schulkinder: Sie sollen unabhängig von sozialen Status der Eltern eine faire Chance auf Bildung bekommen.
  • Aus- und Fortbildung: Wir unterstützen unsere Eltern-LernbegleiterInnen konsequent durch Supervision, Coachings und Trainings.
  • Corona: Bei Spaziergängen oder Treffen im Park reden wir mit Eltern über ihre Fragen zu Schule, Lernen und zu ihren Kindern.


Zielgruppe und Ablauf

Zielgruppe des Projekts sind Eltern von Kindern ab dem Vorschulalter – insbesondere Eltern, die kaum oder schlechte Erfahrungen mit dem Bildungssystem gemacht haben.

Kinder benötigen die Unterstützung ihrer Eltern, weil sie eine wertvolle Ressource für sie sein kann - auch wenn sie aus anderen Kulturkreisen kommen und noch nicht gut Deutsch sprechen. Ziel ist es, diese Eltern durch Information, Austausch und Vernetzung zu unterstützen. Eltern-LernbegleiterInnen moderieren regelmäßige ELTERNRAUM-Treffen an den Schulen. Durch ihre Tätigkeit lernen sie die Eltern kennen und bauen ein Vertrauensverhältnis auf. Eltern erhalten auf ihr Kind abgestimmte Informationen und bei Bedarf mehrsprachige Unterstützung.

Dabei beantworten wir folgende Fragen:

  • Wie schaffen Eltern zu Hause eine adäquate Lernumgebung? 
  • Wie kann ich die Lehrperson erreichen und mit ihr reden?
  • Wie halten Eltern guten Kontakt zur Lehrperson? 
  • Wie können Eltern ihre Kinder unterstützen, auch wenn sie noch nicht gut Deutsch sprechen? 
  • Welche außerschulischen Unterstützungs-Angebote gibt es?
  • Wie kann ich Lern- oder Motivationsprobleme rechtzeitig erkennen? 
  • … und vieles mehr.


Nutzen für die Schule 

  • Fördern der Kommunikation und Partnerschaft zwischen Eltern und Lehrkräften
  • Gelingende Kooperation zwischen Elternhaus und Schule fördert die Leistungen der Kinder.
  • Schule kann Diversität noch besser gerecht werden.
  • Gelingende Integration von Familien aus anderen Kulturen


Elternraum ist kostenlos

ELTERNRAUM ist eine private gemeinnützige Initiative. Weder für Eltern noch für Schulen entstehen Kosten.
Die Nutzung von Schulräumen ist mit der MA56 der Stadt Wien vereinbart und erfolgt nach Abstimmung mit der Schulleitung.
Die Kosten werden mit dem Verein Schulerfolg direkt abgerechnet.

Kontakt 

Mag. DDr. Stefan Unterberger
stefan.unterberger@elternraum.org

Verein Schulerfolg
ZVR Zahl: 402576829